Kritische Männlichkeit – wie geht das?

Unterdrückung ist für niemanden gut. Wir leben dennoch in einer Welt, die von männlichen Privilegien, Machtstrukturen und Rollenklischees geprägt ist. Das wirkt sich in allen gesellschaftlichen Bereichen aus und schafft strukturelle Ungleichheiten.

Daher habe ich in einer Online-Veranstaltung mit Christoph May, Männerforscher, Blogger & Aktivist, und Janosch Krotz, Ökonom und Sozialwissenschaftler, besprochen, wie das stereotype Bild von „echter Männlichkeit“ Männer in ihrem Aufwachsen und ihrem Verhalten beeinflusst, was toxische Männlichkeit bedeutet und welche Gefahren von ihr aus gehen. Darüber hinaus haben wir darüber gesprochen wie eine nicht-toxische, kritische Männlichkeit konkret aussehen kann und Fragen der Zuschauenden beantwortet. Klickt gerne rein für Umsetzungstipps.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema