GRÜNE starten in Landtagswahlkampf: ein neues Regierungsprogramm für Bayern

2023 wählt Bayern einen neuen Landtag und die bayerischen GRÜNEN nehmen heute den Stift in die Hand, um ein neues Regierungsprogramm für den Freistaat zu schreiben. Auf dem Programmkonvent in Regensburg treffen sich über 200 grüne Mitglieder aus allen Ecken Bayerns, um über die großen Herausforderungen unserer Zeit zu diskutieren, neue Ideen für ein sicheres, gerechtes Leben zu entwickeln und den Grundstein für das politische Angebot bei der Landtagswahl im kommenden Jahr zu legen.

Eva Lettenbauer, Parteivorsitzende der bayerischen GRÜNEN:

„Wir wollen ab 2023 in Bayern regieren, damit die Jobs hier gut und sicher sind, die Wirtschaft klimaneutral werden und stabil bleiben kann und die Chancen fair verteilt sind zwischen Frauen und Männern, Jung und Alt, auf dem Land und in der Stadt. Bei der Landtagswahl werden wir mit einem klaren Plan für eine sichere Zukunft antreten, der die Menschen begeistert und an dem sie mitwirken möchten. Wie schaffen wir das? Indem wir von Beginn an viele, viele Menschen einbinden. Heute legen wir zusammen mit über 200 grünen Mitgliedern den Grundstein für unseren gemeinsamen Weg zu einem grünen Regierungsprogramm für Bayern.“

Thomas von Sarnowski, Parteivorsitzender der bayerischen GRÜNEN:

„Bayern bringt die besten Voraussetzungen mit, um zum klimafreundlichen Spitzenreiter zu werden – wenn wir uns den großen Aufgaben unserer Zeit, wie der Klima- und Energiekrise, ernsthaft stellen und sie anpacken. Die Menschen wollen ihr Bayern als den lebenswerten Ort erhalten, den sie lieben, und wir GRÜNE nehmen das sehr ernst. Nur mit starken GRÜNEN in der Regierung bleibt Bayern auch in Zukunft lebenswert. Es ist höchste Zeit, dass auch Bayern zielgerichtet regiert wird mit einem klaren Kompass für eine saubere, unabhängige Energieversorgung, für die Rettung unseres Klimas, eine starke Wirtschaft und eine gerechte Gesellschaft. Dieser Kompass ist das Fundament, um auch in unvorhergesehenen Krisen wie Russlands Angriffskrieg oder der Corona-Pandemie zu bestehen.“

Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Landtags-GRÜNEN:

„Ich freue mich, dass es jetzt losgeht und wir GRÜNE unsere Ideen für ein Bayern der Zukunft in ein Regierungsprogramm gießen. Es gibt viel zu tun für die Menschen bei uns, wir möchten Bayern zum ersten gleichberechtigten Bundesland machen und zu einem Land der ökologischen Nachhaltigkeit, der digitalen Chancen, der sozialen Gerechtigkeit und Weltoffenheit weiterentwickeln.“

Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender der Landtags-GRÜNEN:

„Wir sind die Generation, die vielfältige Krisen gleichzeitig bewältigen muss. Dafür braucht es die richtigen Ideen und den Mut anzupacken. Beides bringen wir GRÜNE mit.“

Prof. Dr. Veronika Grimm, Wirtschaftsweise, Volkswirtin, Soziologin, Inhaberin des Lehrstuhls für Wirtschaftstheorie an der Universität Erlangen-Nürnberg sowie Gastrednerin beim Programmkonvent:

„Für bayerische Firmen mit ihrer hohen Technologiekompetenz bieten sich vielfältige Chancen, die neuen, grünen Wertschöpfungsketten auszustatten. Dabei wird der Fachkräftemangel immer mehr zur Herausforderung werden. Eine Bildungs- und Weiterbildungsoffensive wird ebenso notwendig sein wie die Erhöhung der Erwerbsbeteiligung von Frauen und Zuwanderung. Um dies zu erreichen, ist nicht nur die Stärkung des Bildungssystems, sondern auch die Ausweitung der frühkindlichen Betreuung von Bedeutung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema