Besuch bei AGCO/Fendt in Asbach-Bäumenheim

Ende September besucht die Landtagsabgeordnete Eva Lettenbauer von Bündnis 90/ Die Grünen das Europäische AGCO Kompetenzzentrum für Kabinen  in Asbach-Bäumenheim. Der Produktionsstandort ist Teil des Werksverbundes mit dem Fendt Stammsitz Marktoberdorf. Als Teil einer Wirtschaftstour besucht die Abgeordnete verschiedene Firmen in ihrem Betreuungslandkreis, um die Ideen der Grünen Landtagsfraktion für einen nachhaltigen, ökologischen und zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort Bayern konkret mit Firmen zu besprechen.

Der Werksleiter Thorsten Miethe erklärte Frau Lettenbauer die Produktionsabläufe des Kabinenwerkes, und auf welche Weise die verschiedenen Kabinen und Hauben der Fendt Traktoren dort gefertigt werden. Die stellvertretende Pressesprecherin Manja Morawitz von ACGO/Fendt berichtete über die Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit und welche Ziele sich das Unternehmen für die kommenden Jahre gesteckt hat. Bereits im Jahr 2018 konnten 81% des Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energien gewonnen werden.

Bei einer Führung durch die einzelnen Produktionshallen wurde Lettenbauer unter anderem die neuen Schweißtechnologien und -prozesse durch einen innovativen Schweißroboter gezeigt. „Ich freue mich, dass  AGCO/Fendt mit gutem Beispiel vorangeht. Innovation, Digitalisierung und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen sind wichtige Voraussetzungen für zukunftsfähige Unternehmen. Wir GRÜNE möchten die Unternehmen in Bayern dabei unterstützen ökologisch, gerecht und zukunftsfähig zu wirtschaften.“, resümiert Lettenbauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel zum Thema